Die Konzeptberatung


Der Immobilienmarkt erlebt seit einigen Jahren eine Blüte. Insbesondere die nahezu alternativlos Erscheinende Situation auf dem Zinsmarkt hat dazu geführt. Auf der oft benötigten Finanzierungsseite für ein Objekt förderlich, so lassen die Renditen bei zinsgetragenen Anlagen oft nicht mal einen Inflationsausgleich zu. Die Folge ist jedoch ein knapper werdender Immobilienmarkt mit gestiegenen Preisen.

Kapitalanlageimmobilien unterliegen hierbei anderen Kriterien, als die der selbst genutzten Immobilie. Stehen hier persönliche Wohnvorstellungen und eigene Lageindikationen im Vordergrund, so sind diese Faktoren bei der Anlageimmobilie i.d.R. bezogen auf den Anleger nicht von Bedeutung bzw. sogar kontraproduktiv. Im Fokus müssen die Wünsche und Vorstellungen der jeweiligen Gebäudenutzer, also des Mietklientels, berücksichtigt werden. Hier spielen Faktoren wie Infrastruktur, Arbeitsplätze und Wohnattraktivität im Außenverhältnis und vernünftige, attraktive aber am allermeisten auch bezahlbare Mieten eine Rolle. Insofern muss es nicht immer „high-end“ sein, sondern auch mal einfache Ware, die den Preisvorstellungen der Mietermasse entspricht. Gleiches gilt für Randlagen in und um Zentren und Metropolen herum. Bei der KONZEPTBERATUNG werden diese Faktoren berücksichtigt und die jeweilige Immobilie, abgesehen davon, dass die allgemeinen o.g. Kriterien einer Kapitalanlageimmobilie an sich gewahrt sein müssen, ist in ihrer Individualität untergeordnet. Der Ansatz muss also zum grundsätzlichen Verständnis und der Funktionsweise einer Immobilie als Kapitalanlage führen und NICHT zu einer konkreten Beratung zu einem bestimmten Objekt. Näheres dazu erklären wir Ihnen gerne im Gespräch